Wildeck-Hönebach:
A4: Folgenschwerer Auffahrunfall am Stauende

Blaulicht

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Folgenreich blieb der Fahrfehler eines Transporterfahrers am Montagmittag (08.10.2018) auf der BAB 4, der ein Stauende übersah und beim anschließenden Auffahrunfall schwer verletzt wurde. Gegen 12:45 Uhr befuhr der 41 Jahre alte Fahrer einer Transportfirma aus Bad Hersfeld mit seinem Daimler-Benz Sprinter die A 4 in westlicher Richtung. Kurz vor der Anschlussstelle Hönebach staute sich aufgrund hohen Verkehrsaufkommens der Verkehr.

Der aus Bad Hersfeld stammende Kurierfahrer übersah den sich verlangsamenden Verkehr und fuhr auf einen vorausfahrenden Renault Klein-Lkw aus Polen mit voller Wucht auf. Der 41-Jährige wurde durch den Aufprall hinter seinem Lenkrad eingeklemmt und musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der schwerverletzte Fahrer wurde im Anschluss mit einem Rettungswagen ins Klinikum Bad Hersfeld eingeliefert. Der 49 Jahre alte polnische Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme war die A4 in westlicher Richtung ab der Anschlussstelle Hönebach für etwa eine Stunde gesperrt.

Insgesamt entstand, an den beiden Klein-Lkw und an Leitplanken, ein Sachschaden von geschätzten 22.000 Euro.