Friedewald:
Gleich zwei Wildunfälle binnen weniger Minuten

Blaulicht

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Am Samstag, gg. 04:00 Uhr, ereigneten sich auf der Bundesstraße 62, zwischen Friedewald und Philippthal-Unterneurode, innerhalb von wenigen Minuten gleich zwei Wildunfälle.

Ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Bebra erfasste mit seinem PKW ein Wildschwein und der 40-jährige Fahrer eines Kleintransporters konnte einem, plötzlich die Fahrbahn querenden, Reh nicht mehr ausweichen.

Die Tiere verendeten an der Unfallstelle. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beziffert sich auf ca. 5.000 Euro.