Gerstungen:
Mehrere Unfälle durch Starkregen und Hagel auf der A4 - Fahrzeug überschlagen

Blaulicht

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Am Samstag, 02.05.2020, kam es gegen 14:45Uhr auf der BAB 4, zwischen AS Gerstungen - AS Wommen, Gemarkung Gerstungen (Wartburgkreis), Fahrtrichtung Osten, zu einem Verkehrsunfall mit schwerstverletzter Person.

Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 71-jähriger PKW- Fahrer aus dem Wartburgkreis mit seinem PKW Renault den ersten (rechten) Fahrstreifen in Fahrtrichtung Eisenach. Bei starkem Niederschlag, Hagel und schlechten Sichtverhältnissen kam der Fahrer des Renault bei einem Bremsvorgang ins Schleudern. Ein nachfolgender PKW- Fahrer aus dem Landkreis Gotha konnte mit seinem PKW Audi nicht mehr rechtzeitig bremsen bzw. ausweichen und kollidierte mit dem Renault. Dadurch kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab. Der Audi kam neben der Fahrbahn zum Stehen, der Renault überschlug sich und blieb ebenfalls neben der Fahrbahn auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der Fahrer des Renault wurde in seinem PKW eingeklemmt und durch Ersthelfer vor Ort bis zum Eintreffen der Rettungskräfte versorgt.

Durch die freiwillige Feuerwehr Obersuhl konnte der Renault- Fahrer aus dem Wrack geborgen werden. Eine notärztliche Versorgung wurde anschließend an der Unfallstelle durchgeführt. Der verunfallte Renault- Fahrer wurde im Anschluss durch einen ebenfalls eingesetzten Rettungshubschrauber in das Klinikum Fulda verbracht. Der Audi- Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in das Klinikum Eisenach eingeliefert.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die BAB 4 in Fahrtrichtung Eisenach für ca. 1 Stunde komplett gesperrt werden. Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft in Meiningen die Erstellung eines Sachverständigengutachtens angeordnet. Gegen 16:30 Uhr konnten beide Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000,-EUR geschätzt.

Kurz nach dem geschilderten Verkehrsunfall ereigneten sich im Bereich der Unfallstelle zwei weitere Verkehrsunfälle, aufgrund der beschriebenen Witterung. Hierbei wurde eine Person wegen Kreislaufproblemen vorsorglich in das Klinikum Eisenach verbracht. Weitere Personen wurden bei den Folgeunfällen nicht verletzt. Die Sachschäden werden hier auf ca. 15.000,-EUR geschätzt.