Osthessen:
Warnung an Beherbergungsbetriebe vor betrügerischer Einmietung

Blaulicht

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Mit einer neuen Masche haben bisher unbekannte Täter in den vergangenen Wochen mehrere regionale Hotelbtreiber betrogen und Bargeld, Kreditkartenlesegeräte sowie Fernsehgeräte gestohlen. Erstmals rief Mitte November eine vermutlich männliche Person in mehreren Hotels in Bad Salzschlirf, Alsfeld und Schlitz an.

Am ersten Dezemberwochenende war ein Hotelbetreiber in Hilders Ziel des Anrufers. Dabei buchte der Anrufer, offenbar unter Angabe falscher Personalien, jeweils für die kommende Nacht ein Zimmer. Er bat jedoch darum, erst später einchecken zu dürfen (Late-Check-in). Da die ausgewählten regionalen Beherbergungsbetriebe über keinen Nachtbetrieb verfügen, wurde mit dem vermeintlichen Gast ein Schlüsselübergabeort vereinbart. Die böse Überraschung folgte für die Geschädigten am Tag darauf. Der vermeintliche Gast hatte sich mit dem hinterlegten Schlüssel Zutritt verschafft und die Rezeptionsbereiche sowie mehrere Zimmer durchsucht. Dabei stahl er, möglicherweise zusammen mit Komplizen, nicht nur das vorgefundene Bargeld und die Kreditkartenlesegeräte, sondern auch die Flachbildfernsehgeräte aus den Zimmern. Der Schaden beträgt zwischenzeitlich mehrere tausende Euro.

Die Kripo Fulda bittet um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die sich zur Nachtzeit, hauptsächlich an den Wochenenden und vornehmlich in der Nähe von Beherbergungsbetrieben in den Gemeinden der Landkreise aufgehalten haben.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de