Region:
Warnung vor Erpresser-Mails in Oberhessen

Blaulicht

Ein Artikel von Redaktion (pm)

2018 warnte die Polizei vor Erpresser-Mails. In den vergangenen Tagen meldeten sich erneut besorgte Bürger bei der Polizei, da sie wahllos versandte Erpresser-Mails erhalten haben. Darin teilen die Absender den Empfängern mit, dass ihr Computer gehackt und eine Schadsoftware mit Zugriff auf die Web Cam aufgespielt worden sei. Dies sei möglich gewesen, da der Internetnutzer angeblich Web-Seiten mit pornografischen Inhalten aufgerufen habe. Dabei sei der Nutzer gefilmt worden. Der Erpresser droht damit, diesen Film zu veröffentlichen, wenn nicht ein geforderter Geldbetrag gezahlt werde.

Das Geld soll in der Internetwährung "Bitcoin" überwiesen werden. Ein Schadenseintritt ist der Kripo derzeit nicht bekannt.

Wenn Sie solche E-Mails erhalten, gehen Sie nicht auf die Forderungen ein. Löschen Sie die E-Mail sofort und öffnen sie keinesfalls Anhänge. Weitere Informationen über Computerkriminalität, beziehungsweise Cybercrime, erhalten Sie im Internet unter www.polizeiberatung.de.