Landkreis Hersfeld-Rotenburg:
Corona: Sportehrentag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wird verschoben

Gesundheit

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Der Sportehrentag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wird aufgrund der aktuellen Entwicklung in Bezug auf das SARS-CoV-2 Virus verschoben und soll nun in den Sommermonaten stattfinden.

Das haben die Organisatoren rund um den Sportkreis-Vorsitzenden Christian Grunwald und Landrat Dr. Michael Koch entschieden. Grunwald sagt: „Wir wollten angesichts der momentanen Situation kein unnötiges Risiko eingehen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, allerdings geht die Gesundheit der Besucher vor.“ Landrat Dr. Koch spricht von einer reinen Vorsichtsmaßnahme, derzeit gebe es keine positiv getesteten Fälle im Landkreis. Nach Beratung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises sollten nicht zwingend notwendige Versammlungen derzeit aber eher vermieden werden, zumal gegenseitiges Händeschütteln und „finger-food“ bei vergangenen Sportehrentagen üblich waren.

„Wir wollen die Sportler aber würdigen, wie dies bei uns üblich ist. Dazu gehört grundsätzlich auch ein Handschlag“, so der Landrat. Deshalb habe man sich für eine Verlegung entschieden.  

Der Landkreis und der Sportkreis Hersfeld-Rotenburg zeichnen am jährlich stattfindenden Sportehrentag Sportler aus dem gesamten Kreisgebiet für herausragende Leistungen aus. Die Sportler erhalten an diesem Abend von Landrat Dr. Koch und den Mitgliedern des Sportkreisvorstands Ehrenurkunden und Sportmedaillen in Bronze, Silber und Gold. Erfolgreiche Mannschaften auf regionaler Ebene werden mit Ehrenpreisen ausgezeichnet.

Der genaue Nachholtermin wird bekanntgegeben, sobald nähere Informationen vorliegen.