Ronshausen:
Erfolgreicher Start des VdK Ronshausen-Hönebach

Kunst, Kultur & Soziales

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Zum dritten Mal läutet der VdK Ortsverband Ronshausen-Hönebach das neue Jahr mit einem Neujahrsempfang ein. Diesmal waren die Mitglieder und deren Partner in den Räumlichkeiten bei der Kyffhäuser Kameradschaft in Ronshausen zu Gast.

Zu Beginn bedankte sich der 1. Vorsitzender des VdK Ortsverbandes Herbert Heisterkamp für die gute Aufnahme bei der 1. Vorsitzenden der Kyffhäuser Kameradschaft Renate Gebauer recht herzlich und unterstrich die gute freundschaftliche Zusammenarbeit.

Bei dem gut besuchten Empfang konnte Heisterkamp den VdK-Kreisassistenten Uwe Bachmann in Vertretung des VdK Kreisvorsitzenden Raymond Singh begrüßen. Bachmann skizierte sehr anschaulich den erfolgreichen Neuanfang im Kreisvorstand Rotenburg, den man mit der Neuwahl auf den Weg gebracht habe. Erfreulich sei auch, dass der Mitgliederbestand im Kreisverband und in den Ortsverbänden konstant beziehungsweise leicht steigend sei, wie in Ronshausen. Auch die neuen Vorgaben in der sehr anspruchsvollen Finanzbuchhaltung würden von der örtlichen Kassiererin Stefanie Killmer sehr gut umgesetzt und den Ortsverband dadurch in ein gutes Licht gerückt.

Heisterkamp bedankte für das Lob. Er wies darauf hin, dass die mit der Neuwahl des Kreisvorstandes einhergehende Neuausrichtung der Auskunft und Beratung des VdK im Kreisverbandsbüro in Bebra bereits in der kurzen Zeit eine positive Resonanz und eine außerordentliche Zufriedenheit bei den Ratsuchenden erreicht habe. Gemeinsam wollen der Kreisverband und die Ortsverbände die Transparenz und die Betreuung ihrer Mitglieder stärken und ausbauen.

Dem offiziellen Teil schlossen sich bei Kaffee und Kuchen, sowie einigen Snacks, persönliche Gespräche und ein reger Gedankenaustausch zwischen Vorstand und Mitgliedern an. Eine kleine Tombola rundete die Zusammenkunft ab.  

Den Mitgliedern wurde noch die vom VdK Landesverband Hessen-Thüringen neue angeschaffte „SOS-DOSE“ für Notfalldokumente mit auf den Weg gegeben. Diese soll bei einem häuslichen Notfall den Rettungskräften hilfreich sein. Auf Grund der medizinischen Daten und der eingenommenen Medikamente, die als Hinweis in der SOS-Dose vorhanden sind, können dann die Rettungskräfte die lebenserhaltenen Maßnahmen einleiten.

Zum Schluss der Veranstaltung erinnerte Heisterkamp an die weiteren festgelegten Termine. So wird am 29. März 2019 wieder die Jahreshauptversammlung im Gasthaus „zur Krone“ stattfinden. Dort wird auch das Reiseziel der VdK-Jahresfahrt am 1. Juni 2019 festgelegt wird.


Foto: VdK