Heringen (Werra):
Impressionen zum Bezirkssängerfest am 26.05.2019

Kunst, Kultur & Soziales

Ein Artikel von Heike Eitzert (pm)

Vollbesetzt war das Bürgerhaus der Stadt Heringen (Werra) anlässlich des Bezirkssängerfestes am 26. Mai 2019. Unter den Klängen der Bergmannskapelle Wintershall unter Leitung von Felix Waldmann zogen die Fahnenträger mit ihren Vereinsfahnen in den Saal ein. Alle Zuhörer waren von diesem feierlichen Moment begeistert und taten dies gleichzeitig bei stehendem Applaus kund. Mit einem halbstündigen Platzkonzert intonierten die Bläserinnen und Bläser der Bergmannskapelle ihr Können, bevor das Steigerlied „Glückauf der Steiger kommt“ abschließend erklang.

Nachdem der Vorsitzende des Sängerbezirkes Werratal Karl Wiegand die Veranstaltung als eröffnet erklärte, brachten sich die Chöre des Sängerbezirkes Werratal klang und stimmgewaltig mit ihren vielfältigen und rhythmisch unterschiedlichen Weisen in das Programm ein. Mit großer Aufmerksamkeit nahm das Publikum die Klänge auf und bedankte sich mit viel Applaus und Zurufen bei jedem einzelnen Chor. Chöre aus Philippsthal, Friedewald, Heringen, Wölfershausen, Widdershausen, Herfa, Kleinensee, Lengers und Leimbach meisterten mit Bravur die sängerischen Anforderungen ihrer Chorleiter/innen. An dieser Stelle sei allen Chorleiterinnen und Chorleitern nochmals ein besonderes Dankeschön gewidmet. Mit intensiver Fleißarbeit haben sie auf diesen Tag hingewirkt und mit ihren Sängerinnen und Sängern gute Chorarbeit geleistet.

Zwischen den Chorvorträgen kamen Grußworte des Schirmherrn und Bürgermeisters Daniel Iliev, des Landrates Dr. Michael Koch sowie des Leimbacher Ortsvorstehers Hartmut Weitzel zum Ausdruck.

Der Gemeinschaftschor der Gemischten Chöre des Sängerbezirkes unter Leitung von Christian Wiegand nahm zu Ende des Chorsingens mit gut 70 Personen Aufstellung, um für den Chorgesang mit „Lasst unsre Lieder klingen“ und im Besonderen für den Frieden mit dem „Ruf nach Frieden“ zu werben. Unter großem Applaus zollten die Zuhörer Respekt und Freude den darbietenden Sängerinnen und Sängern.

Nach den Schluss und Dankesworten der Vorsitzenden Heike Eitzert, die während der laufenden Veranstaltung durch Landrat Dr. Koch nichtsahnender und überraschender Weise mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet wurde, brachten die Alphornbläser „Die Siebenschläfer“ aus Geisa den feierlichen Höhepunkt zum besonderen Klingen. Fünf Alphörner erklangen und ließen manch einem einen Schauer über den Rücken laufen.

Für das leibliche Wohl sorgte der Pächter des Bürgerhauses mit seiner Familie und Team zur Zufriedenheit. Keiner musste durstig und hungrig nach Hause gehen. An dieser Stelle sei gleichzeitig nochmals ein aufrichtiges Dankeschön an die Brandwache sowie die ErsteHilfeVersorgung gewidmet; nicht zu vergessen alle Helferinnen und Helfer, Kuchenbäckerinnen und –bäcker, aber auch allen Spendern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.


Alle Fotos: Klaus Köhler