Bebra:
Auch im dritten Jahrzehnt in Aufbruchsstimmung

Regionales

Ein Artikel von Herbert Heisterkamp

Auch im 21. Jahr des Bestehens des Fördervereins der Beruflichen Schulen Bebra sind weiter Aktivitäten und Projekte an der Tagesordnung. In der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte der erste Vorsitzenden Herbert Heisterkamp unter anderem den Vertreter der Pro Region Mittleres Fuldatal (PRMF), Bürgermeister Alexander Wirth, aus Wildeck begrüßen. Dies unterstreicht wie vielfältig der Förderverein aufgestellt ist wie auch die Vernetzung mit der PRMF und anderen Institutionen zeigt.

„Immer wieder bewährt sich die Tatsache, dass die kurzen Wege zwischen der Schulleitung, den Abteilungen und dem Förderverein zu schnellen, guten und punktgenauen Entscheidungen führen. Ferner, dass auch der Förderverein von Anfang mit den notwendigen Informationen aus erster Hand versorgt werde“, stellte der erste Vorsitzende in seinem Tätigkeitsbericht heraus. Des Weiteren unterstrich er, dass viele kleine und größere Aktionen der Schule als eine Selbstverständlichkeit vom Förderverein unterstützt würden und so auch zur gemeinsamen positiven Außenwirkung beitragen.

Die durch die Schule entwickelten Aktivitäten erfahren immer, auch in der Vorbereitung, die Aufmerksamkeit des Fördervereins. Schon seit Jahren unterstützt der Förderverein in Bereich des Sportunterrichtes die Schulveranstaltungen wie Volleyball- und Fußballturnier ideell, aber auch mit Sportgeräten und mit kleinen Siegerpreise die als einen besonderen Anreiz dienen sollen.

Der nun im Herbst anstehende 5. Gesundheitstag 2017 steht jetzt schon im Fokus des Vereins, der damit auch der erneuten Auszeichnung als gesundheitsfördernde Schule, Rechnung tragen möchte.

Im letzten Jahr wurden auch finanzielle Hilfen bei den Fahrtkosten zur Verfügung gestellt, damit hoch begabte Schüler an einem Wettbewerb im Rahmen „MINT-freundliche Schule“ teilnehmen konnten.

Da man in der Zusammenarbeit der Schule und des Förderverein schon immer nachgewiesen hat, dass man außergewöhnlich Projekte, vor Jahren das erneuerte Solarhaus, stemmen kann, hat man im Dezember des letzten Jahres ein neues Vorhaben angefasst. Ein schulinternes Projekt “Airstream“ soll durchgeführt werden, bei dem ein alter Caravan der Marke „Airstream“ restauriert und zu einem „rollenden Klassenzimmer“, Seminarraum oder als MINT-Mobil umgebaut werden soll. „Das gemeinsame Ziel ist es, das „Knowhow“ und die Fachkompetenzen unserer Schule zu bündeln sowie die Sozialkompetenzen aller Beteiligten zu fördern. Wir ermöglichen damit unseren Schülerinnen und Schülern eine fachübergreifendes Projekt an einem außergewöhnlichen Objekt, bei dem sich jeder beibringen kann: Berufsfachschüler/innen, Auszubildende verschiedener Beruf, Fachoberschüler/innen, Schüler/innen des Beruflichen Gymnasiums sowie die Studierenden der Fachschule Technik, beschreibt der Fördervereinsvorsitzen die Vorgehensweise. Hier hat der Förderverein zugesagt, sich um die finanzielle Grundfinanzierung zu kümmern, sagte Heisterkamp weiter. Angedacht ist, dass das über mehrere Jahre angelegte Projekt zum 25-jährihen Jubiläum des Fördervereins, fertiggestellt sein könnte.

Dass man auch zu Beginn des dritten Jahrzehnts im Vorstand auf Kontinuität setzen kann, haben die Wahlen gezeigt. Der erste Vorsitzende Herbert Heisterkamp stellte sich noch einmal zur Wahl, auch aus dem Grund, dass der ausgeschiedene Schulleiter Wolfgang Haas seine Bereitschaft erklärt hatte, gemeinsam weiter das Steuer in der Hand zu halten. Die Neuwahlen für die nächsten zwei Jahre ergaben keine großen Veränderungen. Der geschäftsführende Vorstand sowie die Beisitzer wurden jeweils ohne Gegenkandidat einstimmig gewählt: 1. Vorsitzender: Herbert Heisterkamp, 2. Vorsitzender: Wolfgang Haas (Schulleiter a.D), Kassierer: Gerhard Rimbach und Schriftführerin: Nadine Scheer (Hair & Styling in Bebra).

BeisitzerIn: Friedrich Heßler, Schulleiter a.D., Iris Lohr-Hollstein (Continental Automotive GmbH), Reiner Marth (stellv. Schulleiter), Ilse Koch (Stadt Bebra), Harald Stehl (LIV Schornsteinfeger), Bianca Feyerabend, Inga Petersson und Judith Sperlich (alle Berufliche Schulen Bebra) sowie Helmut Gleichmann, Hans-Gerd Ellrich und Karl Gottbehüt.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung unterstrich der erste Vorsitzende Herbert Heisterkamp nochmals, dass man sich gemeinsam mit der Schulleitung und den Abteilungen auch den anstehenden neuen Innovationen und neuen Aufgaben in der Zukunft stellen werde.

Kommentare

Link.