Heringen (Werra):
Baby und drei Bewohner aus brennendem Haus gerettet

Regionales

Ein Artikel von Guido Kamm

Sommer, Sonne, Ferienzeit – nicht jedoch am heutigen Abend für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Kernstadt Heringen und des Stadtteils Widdershausen.

Denn diese wurden um 18.25 Uhr zu einer Alarmübung in die Widdershäuser Straße alarmiert. Eine von einem 4-köpfigen Team vorbereitete Übung, die unter den Augen der Stadtbrandinspektoren Hans-Jürgen Pfromm und Guido Kamm stattfand, galt es zu meistern.

In dem durch schwarzes Rauchpulver stark verrauchtem Doppelhaus mussten die Feuerwehrleute unter Atemschutz die drei Bewohner sowie ein Baby aus dem Gebäude retten.

In einem gelungenen Teamwork aller beteiligten Feuerwehrleute wurden die „Bewohner“ aus dem Gebäude ins Freie gebracht. Bis zu 90kg schwere Dummies waren hierzu zuvor im Gebäude verteilt worden.

Am Ende gab es eine kurze Besprechung der Übung sowie ein Gruppenfoto vor dem Banner des Sponsors des Übungsgeländes, der K+S KALI GmbH, die die leerstehenden Häuser den Feuerwehren kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte.

Fotostrecke

Kommentare

Link.