Friedewald:
Blutverschmierter Pkw: Mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Straftat

Regionales

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand dürfte im Fall des blutverschmierten Pkw bei Friedewald mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Straftat vorliegen. Dies ergab eine rechtsmedizinische Untersuchung im Krankenhaus bei dem 33-jährigen Fahrzeughalter am heutigen Nachmittag. Zu den näheren Motiven des Mannes ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern diesbezüglich an.

Aufgrund einer Pressemeldung der Polizei am gestrigen Nachmittag meldete sich noch am Mittwochabend ein Jäger, der in einem Wald bei Friedewald-Lautenhausen einen verletzten Mann an einem Hochsitz gefunden hatte.

Der Verletzte war ansprechbar und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Ermittlungen handelte es sich um den 33-jährigen polnischen Fahrzeughalter, dessen Auto am Dienstmorgen blutverschmiert auf dem Parkplatz eines Logistikbetriebes in Friedewald abgestellt war.

Kommentare

Link.