Heringen(Werra):
Grandioser Fernblick vom Haldenplateau

Regionales

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Zum wiederholten Mal haben sich Menschen mit körperlichen Einschränkungen beim Gehen – teilweise zusammen mit ihren Angehörigen – auf die Halde am Standort Wintershall („Monte Kali“) begeben. Da sie aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht die Möglichkeit haben, zu Fuß den Aufstieg zurückzulegen, wurden sie mit Fahrzeugen des Haldenbetriebs auf das Haldenplateau gefahren. Oben angekommen gab es Informationen von zwei Haldenführern rund um das Werk Werra, den Standort Wintershall und die Halde.

In enger Kooperation mit dem Werra-Kalibergbau-Museum wurde die vom Werk Werra angebotene Sondertour in diesem Jahr erneut ermöglicht. Denn für Menschen mit Einschränkungen beim Gehen ist es nicht möglich, den Aufstieg zu Fuß bei einer Steigung bis zu 40 Prozent zu bewältigen. Bei schönsten vorsommerlichen Wetter und grandioser Fernsicht genossen die Besucher sichtlich den Ausflug auf die künstliche Erhebung. Ihnen bot sich auf dem Haldenplateau ein weiter Panoramablick teilweise bis hin zu den Orten, aus denen sie angereist waren. Begleitet wurden sie bei ihrer Tour von den beiden Haldenführern Peter Bosse und Dieter Stahl. Seitens des Werkes waren u.a. die beiden Mitarbeiter des Haldenbetriebs, Volker Schade und Gerd Triebstein, Betriebssanitäter Daniel Winter sowie Sascha Mötzing, Leiter ESTA und Haldenbetrieb, dabei.

Das Werk Werra

Das Verbundwerk Werra der K+S KALI GmbH mit seinen Standorten Hattorf und Wintershall in Hessen und Unterbreizbach und Merkers in Thüringen ist der größte Standort der K+S KALI GmbH. Im Kaliwerk Werra werden neben Düngemitteln auch Vorpro-dukte für vielfältige technische und industrielle Anwendungen sowie für die Pharma-, Lebensmittel- und Futtermittelindustrie hergestellt. Das Werk Werra beschäftigt rund 4.400 Menschen, darunter 300 Auszubildende. Damit ist es ein wichtiger Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb im Städtedreieck zwischen Bad Hersfeld, Bad Salzungen und Eisenach. Mehr unter: www.kali-gmbh.com/werra

Kommentare

Link.