Bad Hersfeld:
Landrat zeichnet die besten Schüler des Kreises aus

Regionales

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Dass sich Leistungsbereitschaft auszahlen kann, haben jetzt vier Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Landkreis Hersfeld-Rotenburg erlebt: Erstmals ehrt der Kreis dieses Schuljahr das beste Abitur-, Fachabitur-, Real- und Hauptschulzeugnis mit 500 Euro. Auf Einladung von Landrat Dr. Michael Koch kamen am Mittwoch die besten Kreis-Schüler ins Landratsamt nach Bad Hersfeld. „Das, was Sie geschafft haben, ist außergewöhnlich und erreicht man nicht alle Tage“, gratulierte Koch den Absolventen und überreichte ihnen jeweils einen Scheck über 500 Euro.

Landrat Koch und Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz sind stolz auf die Schüler des Landkreises: „Wir möchten unseren Schülern nicht nur gute Zukunftsaussichten verschaffen, sondern ihren Erfolg auch aus finanzieller Sicht würdigen.“ So könnten selbstgesteckte Ziele künftig noch besser erreicht werden. Und das ist die Idee hinter der Auszeichnung, die sich der Kreis zusammen mit dem Staatlichen Schulamt überlegt hat: Einen tollen Anreiz für noch bessere Leistungen geben. „So können wir den Schülern unsere Wertschätzung zeigen. Sie sind uns wichtig.“, sagt Koch.

Das sind die besten Landkreis-Schüler:

Für das beste Hauptschulzeugnis wurde Andreas Schlager von der Konrad-Duden-Schule Bad Hersfeld mit einem Schnitt von 1,5 geehrt. Das beste Realschulzeugnis des Landkreises holt Andreas Thießen von der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg mit einem Traum-Schnitt von 1,0 nach Hause. Mit dem Notendurchschnitt von 1,1 nimmt Lisa Enns von den Beruflichen Schulen Bebra das beste Fachabiturzeugnis mit. Das beste 1,0er Abiturzeugnis des Kreises hat Jana Köthe von der Jakob-Grimm-Schule-Rotenburg.

Für eine Auszeichnung infrage kamen dieses Schuljahr 256 Hauptschüler, 426 Realschüler, 230 Fachoberschüler sowie 404 Abiturienten.

Kommentare

Link.