Heringen (Werra):
Magistrat rüstet Heringer Feuerwehren mit Digitalfunk aus

Regionales

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Jedes Jahr aufs Neue musste der Heringer Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Pfromm seine Kameradinnen und Kameraden vertrösten. Nun ist es endlich soweit: die Wehren der Stadt Heringen (Werra) gehen den Weg in das digitale Zeitalter. Der Magistrat der Stadt Heringen (Werra) stattete kürzlich seine Feuerwehrfrauen und -männer mit digitalen Pagern des Typs „Airbus Cassidian P8GR“ aus.

Stadtbrandinspektor Pfromm freut sich darüber: „Nach mehr als zehn Jahren hat das Warten nun ein Ende. Die neuen Pager heben unseren städtischen Brandschutz auf ein neues Level. Nicht nur, dass nun eine schnellere Rückmeldung gegeben werden kann, auch die Leitstelle wird direkt informiert, ob und welche Kameradin oder welcher Kamerad zur Verfügung steht. Dies bringt eine effizientere Organisation des Trupps mit sich, was im Ernstfall wichtige Zeitersparnis bedeutet und damit Leben rettet.“

Der Heringer Bürgermeister Daniel Iliev schließt sich den Worten an: „Derzeit lasse ich mich selbst zum Feuerwehrmann ausbilden. Dabei lerne ich, wie wichtig jede Sekunde sein kann. Der Digitalfunk bringt uns da gehörig weiter. Neben dem angestrebten digitalen Rathaus modernisieren wir nun konsequent unsere Wehren. Ein moderner Brandschutz ist für meine Begriffe essentiell für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger.“

Die neuen Pager können direkt in Betrieb genommen werden. Eine Alarmierung erfolgt über die Leitstelle. Um einen umfassenden Brandschutz zu gewährleisten, hatte sich der Magistrat der Stadt Heringen (Werra) dazu entschieden, alle aktiven Feuerwehrleute mit Digitalfunk auszustatten.


Foto: Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Pfromm (links im Bild) übergibt Bürgermeister Daniel Iliev dessen Digitalfunkpager für kommende Einsätze. Auch der zuständige Fachbereichsleiter Kai Adam (rechts im Bild) freut sich über die Technik.

Kommentare

Link.