Bad Hersfeld:
Schnell da, wenn es brennt - Neuer Kommandowagen für Kreisbrandinspektorin

Nachrichten

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Wer diesen textmarkerfarbenen Geländewagen mit Blaulicht sieht, der weiß: Irgendwo im Landkreis ist gerade etwas passiert! Denn Feuerwehreinsätze sind oft ein Wettlauf mit der Zeit. Umso wichtiger ist es, schnell vor Ort zu sein. Damit Einsatzorte schnellstens erreicht werden können, hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg einen neuen Kommandowagen beschafft.

Aus der Standardausgabe eines Mercedes GLC wurde für Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar ein Kommandowagen, ausgestattet mit Digitalfunkgerät und einer Sondersignalanlage mit LED-Blaulicht. Im Kühlergrill sind zusätzlich blaue Frontblitzer eingelassen. Das Navi ist mit der Zentralen Leitstelle gekoppelt, die die Route zum Einsatzort direkt auf das Display sendet.

Auch Allradantrieb besitzt der Geländewagen. „In unserer waldreichen Mittelgebirgslandschaft ist es von großem Nutzen, wenn der Dienstwagen für Einsätze im Gelände geeignet ist“, weiß Dittmar. Außerdem wird das Auto von den anderen Verkehrsteilnehmern wegen seiner Größe und auffälligen Optik sehr gut wahrgenommen.

Das bisherige Fahrzeug war nach zehn Jahren ausgemustert worden. Die Beschaffung wurde vom Land Hessen im Rahmen der Brandschutzförderung mit 8750 Euro unterstützt. Kosten: 65.000 Euro. Das Fahrzeug war unabhängig vom Fabrikat ausgeschrieben worden, das wirtschaftlichste Angebot machte die Firma Schade aus Bad Hersfeld.

Kommentare

Link.