Lankreis Hersfeld-Rotenburg:
Arbeitsmarktlage stabil! Arbeitslosenquote durch Sondereffekt gekennzeichnet

Wirtschaft

Ein Artikel von Guido Kamm

In robuster Verfassung zeigt sich weiterhin der Arbeitsmarkt in Waldhessen. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Hersfeld-Rotenburg liegt mit 2.815 arbeitslosen Menschen auf dem Niveau des Vormonats (-2); die Quote wie im April bei 4,4 Prozent. Im Vorjahr waren 156 Arbeitslose weniger gemeldet. Die Quote hatte damals bei 4,2 Prozent gelegen.

„Ausschlag gebend für den Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat ist ein bundesweit festzustellender Sondereffekt, nämlich die Entwicklung der Arbeitslosigkeit bei Menschen ohne deutschen Pass, die einen Fluchthintergrund haben“, erklärt Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda. Die Zahl der erwerbslosen Ausländerinnen und Ausländer stieg binnen Jahresfrist um 254 (44,7 Prozent) an und liegt bei 822, wobei 697 in den Bereich der Grundsicherung fallen. Die berufliche Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern benötigt in vielen Fällen mehr Zeit.

„Da viele Menschen mit Fluchthintergrund jünger sind, hat sich auch die Zahl der jüngeren Arbeitslosen erhöht“, kommentiert Agenturleiter Waldemar Dombrowski. Aktuell sind 267 Personen unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet – 57 mehr als im Mai vergangenen Jahres.

Positiv hervorzuheben ist der weitere Abbau der Arbeitslosigkeit bei älteren Personen. Momentan sind 899 Frauen und Männer über 50 Jahren arbeitslos gemeldet, vor einem Jahr waren es noch 922 gewesen. Die Agentur für Arbeit zeigt sich zufrieden, dass viele Unternehmen in der Region die in vielen Berufsjahren erworbene Kompetenz älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schätzen wissen.

Als Zeichen für die positive Verfassung des Arbeitsmarktes in der Region wertet die Agentur für Arbeit dessen starke Dynamik. Mit 226 fanden 6,1 Prozent mehr arbeitslose Menschen als im Vorjahresmonat wieder den Weg in den ersten Arbeitsmarkt.

Derzeit liegen dem Arbeitgeberservice 1.204 Stellen zur Besetzung vor und das in nahezu allen Branchen und Berufen. Besonders gesucht werden beispielsweise Berufskraftfahrer – oftmals mit Kenntnissen in Wechselbrücke -, Lager- und Versandmitarbeiter sowie Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Altenpflege. Auch außergewöhnlichere Stellenmeldungen liegen dem Arbeitgeberservice zur Vermittlung vor. So werden zum Beispiel Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik sowie Servicemonteure für Windenergieanlagen gesucht.

Kommentare

Link.