:
Landrat und Bürgermeister bitten um Zurückhaltung bei Notbetreuung

COVID19-Live-Blog

Ein Artikel von

Die hessische Landesregierung hat die Kriterien für die Notbetreuung in den Kitas und Schulen gelockert. Daher haben seit dem heutigen Montag deutlich mehr Eltern als bisher Anspruch auf eine Kinderbetreuung.

Landrat Dr. Michael Koch und Harald Preßmann, der Sprecher aller Bürgermeister im Landkreis Hersfeld-Rotenburg, sagen dazu: „Wir danken der Landesregierung für die Anpassung der bisherigen Betreuungsregelungen. In Einzelfällen ist es wichtig, Eltern aus systemrelevanten Berufsgruppen eine Betreuungsalternative zu bieten. Dies darf aber nicht zu einem erheblichen Anstieg der Betreuungszahlen in den Einrichtungen führen. Angesichts des bundesweit geltenden Kontaktverbots sollen vielmehr die Gruppengrößen in den Einrichtungen weiter reduziert werden. Dies dient dem Schutz unserer Kinder.“ Daher appellieren die Kommunalpolitiker: „Bitte schützen Sie Ihr Kind und Ihre Familien und geben Sie Ihr Kind nur im äußersten Notfall zur Betreuung.“