Heringen (Werra):
Auftakt ins neue Jahr - Erster Runder Tisch der Wirtschaft in 2020 in der AWO

Wirtschaft

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Informieren. Austauschen. Netzwerken - dies bieten die Initiatoren des Runden Tisches der Heringer Wirtschaft, die Werbegemeinschaft sowie die Stadt Heringen, den Heringer Betrieben aller Sparten. Das erfolgreiche Format fand nun bereits zum siebten Mal statt - dieses Mal in den Räumen der AWO Pflegeeinrichtung in Heringen.

Die Einrichtungsleiterin, Susann Kunzemann informierte zunächst ausführlich über das Thema „Pflege“ und verschaffte den Teilnehmern einige Einblicke anhand eines Rundgangs in der Einrichtung. Die Stadt Heringen verfügt über ein hervorragendes Netzwerk in der Gesundheits- und Pflegebranche. Die Zukunftsherausforderung wird sein, mit Blick auf den demographischen Wandel dieses Pfund noch stärker auszubauen. Dafür kommen neben der AWO alle Dienstleister des Pflegesektors, aber auch das Ärzte- und Apothekennetzwerk, in Betracht. Darüber waren sich alle einig.

Aber nicht nur um das hohe Alter drehte sich die Diskussion im Anschluss an den Rundgang. Insbesondere das Thema der Nachwuchsförderung blieb spannend: wie schaffen wir es, junge Menschen an die Stadt zu binden, Perspektiven für junge Familien oder attraktiven Wohnraum zu schaffen? Wichtig sei dabei der Erhalt der Infrastruktur von der Krippe bis zum Abitur, aber eben auch der Ausbau im Bereich der Einkaufsmöglichkeiten. Was die Wahrnehmung der Stadt nach außen anbelangt, waren sich alle einig, dass man hier auf einem guten Weg sei. Diesbezüglich freute sich Bürgermeister Daniel Iliev der Runde mitzuteilen, dass der Stellenplan des künftigen Haushaltes auch eine professionelle Stelle im Stadtmarketing beinhalten solle: „Die Wahrnehmung der Stadt Heringen hat sich in der letzten Zeit stark positiv gewandelt, daran wollen wir festhalten und durch ein professionelles Stadtmarketing ausbauen.“
Den erfolgreichen Weg, den z.B. Bebra schon vor Jahren eingeschlagen hatte, solle auch die Stadt Heringen gehen.

Der nächste Runde Tisch der Wirtschaft wird voraussichtlich im Mai stattfinden. Eine Einladung an die Gewerbebetreibenden erfolgt zu gegebener Zeit. Weitere interessierte Teilnehmer können sich gerne im Werra-Kalibergbau-Museum melden.