Heringen (Werra):
Stadt und Werbegemeinschaft laden zum vierten Runden Tisch der Wirtschaft

Wirtschaft

Ein Artikel von Redaktion (pm)


Foto: Treffen der Heringer Wirtschaft

Die Heizung leckt, ein Rohr ist undicht und der Handwerker hat keinen Termin frei. Wer kennt das nicht? Ärgerlich einerseits – natürlich. Nachvollziehbar ist es aber. Während der Fachkräftemangel sich immer stärker bemerkbar macht, haben Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe insbesondere in ländlichen Regionen damit zu kämpfen, dass sich nur schwer ein Nachfolger für den eigenen Betrieb findet. Die Stadt Heringen (Werra) nimmt dabei die Zügel selbst in die Hand und versucht, entgegen zu steuern.

Anfang 2018 machten die Stadt Heringen (Werra) und die Werbegemeinschaft Heringen aus der Not eine Tugend. Beide luden erstmals zum „Runden Tisch der Heringer Wirtschaft“. Das Modell hat sich mittlerweile etabliert und findet am 5. März zum vierten Mal statt. Hierbei soll es konkret um die Frage gehen: „Wie und von wem erhalte ich Unterstützung bei der Nachfolgersuche?“

Als Referent konnte der Vorstand der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg, Gerhard Heß, gewonnen werden. Heß wird einen kurzen Impulsvortrag halten. Im Anschluss gibt es reichlich Möglichkeiten für Fragen an den Referenten. Die Vorsitzende der Werbegemeinschaft Heike Hartmann und Bürgermeister Daniel Iliev freuen sich auf eine spannende Diskussion: „Die Zukunftsherausforderungen sind für uns alle bereits spürbar, nicht zuletzt auch für eine Kommune. Mit unserem Runden Tisch sind alle Gewerbetreibenden aufgerufen, aktiv am Austausch teilzunehmen. Nur so kommen wir als Stadt weiter. Wir freuen uns sehr mit Gerhard Heß einen Referenten gewonnen zu haben, der uns mit seiner Expertise zur Seite steht“.

Der vierte Runde Tisch der Heringer Wirtschaft findet am 5. März 2019 in der Gaststätte im Bürgerhaus statt. Beginn des Runden Tisches ist 19.00 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, erleichtert jedoch die Organisation.