Hohenroda:
Baumaßnahme der Firma AEM kommt in großen Schritten voran

Regionales

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Der Geschäftsführer der in Oberbreitzbach ansässigen Automatisierungs-Firma AEM, Alexander August, hat Bürgermeister Andre Stenda zu einer Besichtigung des am Ortsrand liegenden Gebäudeneubaus eingeladen.

Der Hochbau der neuen Fertigungshalle mit Bürogebäuden befindet sich in der Endphase und soll noch im zweiten Quartal des laufenden Jahres abgeschlossen werden. Zudem sollen neue Parkplätze für eine Entlastung des bisherigen Firmenstandortes von AEM, im Seerasen in Oberbreitzbach sorgen.

„Wir sind sehr froh, dass wir die Firma AEM als expandierendes Familienunternehmen auch für den Neubau vom Standort Hohenroda überzeugen konnten.“ freut sich Bürgermeister Stenda. Geschäftsführer Alexander August war sehr angetan von der Unterstützung der Gemeinde bei der Entwicklung des Neubauvorhabens: „Ein herzliches Dankeschön gilt der Gemeinde Hohenroda, die uns in allen Belangen zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite stand.“

Mit der Eröffnung der neuen Fertigungshalle sollen sukzessive weitere 40 Arbeitsplätze entstehen. „Eine sehr positive Entwicklung für unsere Gemeinde. Das zeigt, dass wir als Standort durchaus attraktiv für Gewerbetreibende sind.“ so der Rathauschef. „Wir befinden uns hier in der Mitte Deutschlands und unser Erfolgsrezept steckt in den hoch qualifizierten Mitarbeitern aus der hiesigen Region.“ erläutert Alexander August deren bewusste Entscheidung für den Standort Hohenroda.


Foto: Geschäftsführer Alexander August (rechts) zeigt Bürgermeister Andre Stenda deren neue Fertigungshalle mit Büroareal am Ortsrand von Oberbreitzbach.