Heringen (Werra):
Badespaß mit Auflagen: fritz kunze bad startet ab 20.6. die Sommersaison

Nachrichten

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Seit März dieses Jahres musste das beliebte Heringer fritz kunze bad aufgrund der grassierenden Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Nunmehr gibt es aber endlich Grünes Licht vom Land Hessen. Während das Vereinsschwimmen seit 2. Juni im fritz kunze bad wieder möglich ist, sollen hessische Freibäder ab 15. Juni auch wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Das Team des fritz kunze bades steht in den Startlöchern und freut sich, dass nun doch noch die Sommersaison eingeläutet wird – wenn auch unter Auflagen und nur der Außenbereich. Anvisierter Öffnungstermin des fritz kunze bades ist der 20. Juni 2020.

„Nach der Wintersaison und den üblichen Vorbereitungen, hätten wir bereits Mitte Mai schon wieder öffnen können“, erklärt Bürgermeister Daniel Iliev. „Aus verständlichen Gründen mussten wir uns aber alle in Geduld üben. Nun freue ich mich jedoch, dass wir am 20. Juni wieder öffnen dürfen – insbesondere jetzt, wo die Ferienzeit vor der Tür steht und viele Familien bedingt durch die Pandemie auf den Sommerurlaub verzichten müssen. Mein Appel lautet aber dennoch, dass alle Gäste möglichst umsichtig miteinander umgehen, damit wir keine Gefährdung riskieren. Jeder einzelne Besucher und jede Besucherin tragen Verantwortung und sind gefragt.“  

Zwar kann bald wieder gebadet werden, jedoch nur unter Einhaltung der gängigen hygienischen Auflagen. Jan Reichardt, Leiter der städtischen Bäderbetriebe, erläutert: „Jedem Badegast müssen fünf Quadratmeter Liegefläche zur Verfügung stehen, dies gilt ebenso für die Wasserfläche. Wir werden natürlich strikt genau darauf achten, dass die Abstände gewahrt bleiben und die Regeln eingehalten werden.“

Eine Änderung wird es in dieser Saison jedoch geben: während in „normalen Zeiten“ das Bad im ganzjahresbetrieb – also Hallen- und Freibad – läuft, wird bis zum 31. August nur das Freibad für die Öffentlichkeit nutzbar sein. Dies beruht darauf, dass die Hygieneauflagen im Hallenbad nicht anwendbar und kontrollierbar wären. Deshalb wird der Eintrittspreis auch deutlich günstiger sein: für Erwachsene 2,50 Euro und für Jugendliche 1,50 Euro. Inhaber von Jahreskarten werden für den Zeitraum der Corona-Pandemie kostenfrei verlängert; zusätzlich erhalten alle Jahreskartenbesitzer einen Rabatt von 50 Euro auf die nächste Jahreskarte oder wahlweise eine 10er-Karte als Ausgleich für die Schließung des Hallenbades im Sommer. Eine Öffnung des Badbistros wird ebenso folgen. Ein genaues Datum wird hierzu noch mitgeteilt.