Hohenroda:
Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Alkohol

Blaulicht

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Am Freitagnachmittag, d. 17.01.2020, gegen 15.45 Uhr, befuhr eine 58-jähriger Mann aus Hohenroda mit seinem Pkw die Landesstraße zwischen den Ortsteilen Oberbreitzbach und Ransbach.

In Folge von Alkoholeinfluss und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Pkw-Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die dortige Fahrbahnbegrenzung (Bordstein).
Hierdurch wurde das Fahrzeug abgewiesen, geriet in den Gegenverkehr und prallte seitlich in den entgegenkommenden Pkw einer 22-jährigen Frau aus dem Wartburgkreis.

Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt der entstandene Sachschaden wird auf ca. 11.000,-  Euro geschätzt.

Gegen den Pkw-Führer wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Ein Antrag auf Führerscheinentzug wurde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gestellt und eine Blutprobe entnommen.