Landkreis Hersfeld-Rotenburg:
356 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr

Regionales

Ein Artikel von Redaktion (pm)

Die Herbstbelebung gibt dem ohnehin stabilen Arbeitsmarkt in Waldhessen weiteren Auftrieb. Im Oktober sank die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat um 84 auf 2.378, im Vergleich zum Vorjahr um 356. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei historischen 3,7 Prozent (Vormonat: 3,8 Prozent; Vorjahr: 4,3 Prozent), da bei Betrachtung der vergangenen 35 Jahre die Arbeitslosenquote in einem Oktober noch nie so niedrig wie in diesem Jahr war.

Während sich die positive Entwicklung gegenüber September bei allen Personengruppen bemerkbar machte, fällt der Vorjahresvergleich weniger homogen aus:

Stark zurückgegangen ist die Arbeitslosigkeit bei Menschen ohne deutschen Pass (-22,6 Prozent auf 651) und bei Frauen (-14,2 Prozent auf 1.126). Auch Männer, ältere Arbeitslose und Langzeitarbeitslose profitierten von der guten Marktsituation. Ein Anstieg hingegen ist bei schwerbehinderten Menschen (+8,7 Prozent auf 263) sowie jüngeren Personen unter 25 Jahren (+2,8 Prozent auf 293) zu verzeichnen.

„Wir freuen uns über die anhaltend gute Arbeitsmarktlage, von der die meisten Personengruppen profitieren. Zugleich wird heute mehr denn je deutlich, wie eminent wichtig ein formaler Berufsabschluss ist. Bei den jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahren fällt nämlich auf, dass der überwiegende Anteil keine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen kann“, kommentiert Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Bad Hersfeld-Fulda, die Entwicklung.

Bei der Arbeitsagentur in Bad Hersfeld und Bebra waren im Oktober 853 Arbeitslose registriert und somit 63 mehr als ein Jahr zuvor, beim Kreisjobcenter 1.525 und damit 419 weniger als im Oktober 2017.

„Obgleich im Oktober weniger Personen aus der Arbeitslosigkeit in eine Beschäftigung integriert werden konnten, erweist sich der Markt weiterhin als robust und aufnahmefähig“, stellt Agenturleiter Dombrowski fest. Lediglich im Versandhandel ist die Nachfrage nach Arbeitskräften gesunken. Die Arbeitsagentur geht jedoch davon aus, dass es auch in diesem Bereich im November wieder vermehrt zu Einstellungen kommen wird.

Weiterhin hoch ist der Personalbedarf der Unternehmen und Betriebe im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. 1.415 Stellen liegen dem Arbeitgeberservice zur Besetzung vor. Dies sind 65 mehr als im vergangenen Jahr.