Heringen (Werra):
Mordversuch in Werrawiesen

Regionales

Ein Artikel von Redaktion

Die Staatsanwaltschaft in Fulda und die Kriminalpolizei in Bad Hersfeld ermitteln gegen einen 22-jährigen Mann aus dem Landkreis wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Der Tatverdächtige soll am Sonntag (18.06.) zwischen 12.30 und 15.00 Uhr, zusammen mit seiner 23-jährigen Lebensgefährtin aus Bad Hersfeld, auf den ausgebauten Feldwegen in den Werrawiesen, zwischen dem Stadtteil Wölfershausen und Heringen in Richtung der Werra, spazieren gegangen sein. Kurz nach 15.00 Uhr war die Frau von Passanten in einem hilflosen Zustand, an einem Feldweg zwischen der neuen, aber noch nicht für den Straßenverkehr freigegebenen Straße zum Kraftwerk und der Werra, aufgefunden worden.

Die Frau musste mit schweren inneren Verletzungen in ein Klinikum eingeliefert werden. Wenig später konnte von der Polizei der 22-jährige Lebensgefährte in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Fulda hatte am Montagnachmittag (19.06.) die Haftrichterin beim Amtsgericht in Bad Hersfeld die Untersuchungshaft gegen den 22-jährigen angeordnet. Er wurde von der Polizei in eine hessische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zum Tatablauf dauern noch an.

Die Ermittler suchen nun Spaziergänger oder Radfahrer welche am Sonntag (18.06.), zwischen 12.30 und 15.00 Uhr, in den Werrawiesen unterwegs waren und dort ein junges Pärchen beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Kommentare

Link.